LEGO Education

LEGO Education ist ein Angebot an Grundschulen, weiterführende Schulen und Berufsschulen. Das Angebot soll Schülerinnen und Schüler für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik begeistern und konkrete Kompetenzen in diesen Bereich vermitteln wie Robotik, Coding (Programmieren) und Mechanik. Auch übergreifende Kompetenzen wie beispielsweise Teamwork, Projektarbeit, Querdenken und Kreativität gehören dazu.

Wie finanziere ich das alles?

  • Kontaktaufnahme mit dem Veranstalter der FIRST LEGO League Hands-On-Technology e.V. mit dem Ziel nach Fördermöglichkeiten und Unterstützungsmöglichkeiten zu fragen, z.B. für Grundschulen gibt es finanzielle Stipendien oder Fortbildungstipendien für Teams, die eine Teilnahme am Wettbewerb anstreben.
  • „Im Rahmen des Programms „FIRST LEGO League Challenge – Im Klassenzimmer“ stattet das Kultusministerium deshalb nun 140 Schulteams aus ganz Hessen mit Robotik-Sets im Wert von insgesamt 55.000 Euro aus.“ (Presseinformation des HKM) Diese Förderung ist für 2020/21 bereits abgeschlossen, allerdings soll die Förderung für das Schuljahr 2021/22 nun vorbereitet werden.
    Sollten Sie eine E-Mail erhalten, melden Sie sich bitte darauf.
  • AGs und externe Helfer können über das Ganztagsbudget finanziert werden.
  • Der schulische Förderverein unterstützt viele Schulen bei solchen Anschaffungen.
  • Die IHK und andere Verbände, Vereine und Stiftungen loben ab und zu Förderungen aus.
  • Wie in anderen Ländern können sich klassisch bei Unternehmen auf Fundraising-Tour gehen. Insbesondere die Schülerinnen und Schüler können wie in anderen Ländern auch Teile der Spendeneinwerbung von Unternehmen übernehmen und dabei auch Kontakte für Praktika und Berufsleben knüpfen.

Wie sieht das konkret in der Schule aus?

Die Schüler beschäftigen sich in Sachunterricht, naturwissenschaftlichen Fächern, schulspezifischen Digitalfächern, Informatik, WPUs, AGs etc. mit LEGO Robotik-Systemen.

Die Schule benötigt LEGO Roboter (Materialkosten siehe unten) und ggf. noch weiteres Material. An diesem Punkt ist die Entscheidung zu treffen mit AG vs. Regelunterricht (auch eine Kombination ist denkbar):

  1. LEGO Education als AG. Für die Motivation ist es gut als Ziel die Teilnahme an der First LEGO League zu setzen. Üblicherweise reichen ein bis zwei Bausätze Roboter mit min. einem Tablet oder Computer aus.
  2. LEGO Education im Sachunterricht oder einem MINT-Fach einsetzen. Für die Motivation empfiehlt sich ein klasseninterner bzw. schulinterner Wettbewerb mit allen teilnehmenden Klassen und Teams. Üblicherweise werden drei bis fünf Bausätze Roboter und mehrere Tablets oder Computer benötigt. Optional kann das Gewinnerteam für die Teilnahme an der First LEGO League angemeldet werden.

Wenn Schüler noch nicht so erfahren sind, sollte ein Klassensatz zwei Schülern zur Verfügung stehen. Insbesondere, da zu Hause kaum LEGO mehr gebaut wird, wird eine längere Eingewöhnungszeit benötigt, ggf. sollte außerhalb der AG oder im Vorfeld LEGO zur Verfügung stehen. Schüler wollen sich zuerst kreativ ausleben. Im Anschluss an die AG muss Zeit für das Aufräumen eingeplant werden.

Ein Roboterset kostet einmalig für eine

  • Grundschule: LEGO® Education WeDo 2.0 ca. 180 € (Stand 2020)
  • Weiterführende Schule: LEGO® Education SPIKE™ Prime ca. 380 € (Stand 2020) – EV3 ist nicht emfpfohlen, da der Vertrieb bald eingestellt wird

Bestellung und Preise der Robotersets über die LEGO-Handelspartner erhältlich. Tipps zur Finanzierung unten.

Wie kann die Lehrkraft entlastet werden?

  • Motivations- und Einführungsworkshop beim Verkäufer der LEGO-Roboter als kostenlose Zusatzleistung aushandeln oder ggf. zahlen (hier hilft auch das Medienzentrum)
  • Freiwillige aus Unternehmen statt oder zusätzlich zum Sponsoring
  • Eltern, z.B. als Co-Leiter
  • Lehramtsstudentinnen und -studenten. Studenten können darüber auch schon mögliche Arbeitgeber kennenlernen und z.B. über das Ganztagsbudget finanziert werden.
  • Wenn Sie Fragen oder irgendeinen Bedarf z.B. Fortbildungen haben, helfen wir Ihnen gerne vom Medienzentrum weiter. Beispielsweise können wir die passenden Anbieter finden und Töpfe für die Finanzierung finden.
  • Der Verein HANDS on TECHNOLOGY e.V. unterstützt gerne bei Fragen. Wenn genug Schulen aus der Region sich melden, kann das Medienzentrum gemeinsam mit dem Verein eine Fortbildung von Praktikern organisieren.

Insbesondere wenn das Fach oder die AG sich für das fortgeschrittene Thema Coding entscheidet, bietet sich die Einbindung eines externen Helfers an.

Was ist die First Lego League?

Problem im Schulalltag: Die Roboter werden mit einigen Kosten angeschafft und liegen wegen zu viel Vorbereitungszeit oder zu wenig Ideen herum. Lösung bietet ein vorformuliertes Unterrichtskonzept mit einem motivierenden (schulübergreifenden) Wettbewerb als Ziel, sowie Austausch mit anderen Schulen und Ansprechpartner für Fragen und Probleme. Dies dient auch der Investitionssicherung dieser Ausgaben.

Was ist FIRST LEGO League?

Hinweis zum Video: Das Video wird durch einen Klick geladen. Datenschutzerklärung

Besonders große Entlastung bietet daher das Bildungsprogramm FIRST LEGO League. Es bringt ein Best-Practice Handbuch zur Integration des AGs/des Fachs in die Schule, ein didaktisches Konzept inkl. anregender Aufgaben, Unterrichtsmaterial und Handbücher für die Schüler, sowie neue LEGO-Steine, die den eigenen Vorrat anreichern und mit dem Thema zu tun haben,mit sich. Jedes Jahr ändern sich Thema und Aufgaben. Sie umfassen auch aktuelle Fragestellungen aus Umwelt und Gesellschaft.
Zusätzlich motivierend für die Schülerinnen und Schüler ist das integrierte Wettbewerbs-Konzept inkl. Medaillen und Urkunden: Schulintern und regional.

Die FIRST LEGO League wird von dem gemeinnützigen Verein HANDS on TECHNOLOGY e.V. organisiert. Einnahmen aus den Teilnahmegebühren decken die Kosten für die Entwicklung des Unterrichtsmaterials und die Materialkosten. LEGO Education ist dagegen das bekannte LEGO-Unternehmen und entwickelt und verkauft die Roboter-Sets.

Je nach Altersstufe steht eines der beiden Bidungsprogramme zur Verfügung:

Voraussetzung für das Bildungsprogramm ist eine jährliche Teilnahmegebühr, die Kosten des Programms trägt. Es ist auch möglich die Materialien in den nächsten Jahren wiederzuverwenden, weil sie z.B. immer nur in der 7. Klasse eingesetzt werden. In diesem Fall ist die Teilnahmegebühr nur einmalig fällig. Materialien können von dem Verein HANDS on TECHNOLOGY e.V. gegen verringerte Kosten nachbestellt werden, sofern vorhanden.

Kosten für die AG

  • Explore 1 bis 6 Teammitglieder Flyer – 137 €
  • Challenge 2 bis 10 Teammitglieder Flyer – 137 € Teilnahmgebühr + 129 € für das saisonale Aufgaben-Spielfeld

Kosten für die Materialien für die ganze Klasse im Sachunterricht oder MINT-Fach

  • FIRST LEGO League Explore – Im Klassenzimmer“-Klassenset (19.1.2021: 435 € + 24 € Versand) inkl. Teilnahme eines Teams an dem regionalen Event.
  • oder einem „FIRST LEGO League Challenge – Im Klassenzimmer“-Klassenset (19.1.2021: 670 € + 24 € Versand), Teilnahme eines Teams an dem regionalen Event kostet 137 €.

Tipps zur Finanzierung unten.

Ist Lego Education mit First Lego League (FLL) wirksam?

Quelle: www.hands-on-technology.org/de/vision/wirkung.html

Seit 2002 haben über 75.000 TeilnehmerInnen das Programm durchlaufen, Tenzdenz steigend:“

Beispiel: Entwicklung der Teamzahlen fürFIRST LEGO League Challenge

Quelle: www.hands-on-technology.org/de/mission/mission.html

Was sagen ehemalige Teilnehmer über den Nutzen für ihr Berufsleben?

FIRST® LEGO® League - Alumni berichten | Jonas

Hinweis zum Video: Das Video wird durch einen Klick geladen. Datenschutzerklärung
Playlist in YouTube mit mehreren Berichten

Wie können sich Teams strukturieren?

Eine effektive Methode zur Selbstorganisation ist zum Beispiel eduScrum.

Bei der Teamfindung ist es bereits wichtig möglichst unterschiedliche Persönlichkeiten und Kompetenzen zu vereinen. Teams mit unterschiedlichen Fähigkeiten statt basierend auf Freundschaften erzielen gewöhnlich wesentlich bessere Ergebnisse.
Es gibt sogar immer wieder Erfahrungen, dass Mädchen besser programmieren können als Jungs.
Diese Art der Teamfindung ist auch für das spätere Berufsleben bedeutsam.

Im Team sollte es einen Moderator geben, der auch den Überblick über die Zeit behält. Weitere Rollen können auch Ingenieur und Programmierer sein. Bei größeren Projekten bietet sich auch eine Webseite an, sowie Teamkollegen die sich auf das Fundraising spezialisieren.

Wie nehme ich an dem Programm teil?

Alle Informationen finden Sie hier:

Wo finde ich weitere Unterstützung?

  • Wenn Sie Fragen oder irgendeinen Bedarf z.B. Fortbildungen haben, helfen wir Ihnen gerne vom Medienzentrum weiter. Beispielsweise können wir die passenden Anbieter finden und Töpfe für die Finanzierung finden.
  • Der Verein HANDS on TECHNOLOGY e.V. unterstützt gerne bei Fragen. Wenn genug Schulen aus der Region sich melden, kann das Medienzentrum gemeinsam mit dem Verein eine Fortbildung von Praktikern organisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.